BEKA Hospitec
Mobilitätsgruppen

Zielsichere Auswahl treffen.

Als Premium Hersteller von technischen Hilfsmitteln für Pflege- und Rehabilitationseinrichtungen ist es uns ein besonderes Anliegen, den Alltag von Pflegekräften und Bewohner aktiv zu erleichtern und positiv zu beeinflussen. Pflegebedürftige unterscheiden sich in ihren unterschiedlichen Fähigkeiten, Interessen und Einschränkungen und damit in ihrer Abhängigkeit vom Pflegepersonal. Um auf die speziellen Bedürfnisse aller Bewohner eingehen zu können, bieten wir ein breites Produktportfolio mit zahlreichen Optionen an.

Die Auswahl an Produkten kann für Entscheider und Planer von Einrichtungen anfangs überwältigend sein. Mit den BEKA Hospitec Mobilitätsgruppen wollen wir Interessenten dabei unterstützen, sich einen bestmöglichen Überblick über die Eignung unserer Geräte zu verschaffen.

Es gibt 5 BEKA Hospitec Mobilitätsgruppen, die sich im Hinblick auf den Mobilitätsgrad der Bewohner unterscheiden. Die Gliederung erfolgte ausgehend der Clinical Frailty Scale (CFS) und dem Functional Independent Measure (FIM). Sie stellen keine klinisch verwendbaren Assessments zur Mobilität einzelner Bewohner dar, sondern dienen als zuverlässige Einschätzungshilfe bei der Planung von sinnvollen Anschaffungen für Pflegeeinrichtungen.

Gruppe 1

Bewohner, die bei den Aktivitäten des täglichen Lebens komplett unabhängig vom Pflegepersonal sind

  • Sie sind in ihrer Mobilität entweder gar nicht oder nur von leichten Mobilitätshilfen (Gehstock) abhängig
  • Können symptombezogene Einschränkungen in einzelnen Aktivitäten haben
  • Klagen vereinzelt über eine Verlangsamung der eigenen Fähigkeiten (CFS 4, FIM 7)

Unsere Empfehlungen für Gruppe 1:

  • Hubbadewannen
  • Sitz- und Liegebadewannen
  • Pflegewannen mit Transferstuhl
  • Sitzlifter zum Duschen und Baden

Gruppe 2

Bewohner, die mit Mobilitätshilfen (Rollator, Gehwagen etc.) frei laufen können, aber in der Mobilität räumlich, physisch und zeitlich eingeschränkt sind

  • Sie sind nur bei sehr schwierigen oder komplexen Aktivitäten des
    täglichen Lebens abhängig von anderen
  • Die meisten klagen über eine Verlangsamung der physischen
    und psychischen Aktivitäten (CFS 5, FIM 5/6)

Unsere Empfehlungen für Gruppe 2:

  • Hubbadewannen
  • Sitz- und Liegebadewannen
  • Pflegewannen mit Transferstuhl
  • Sitzlifter zum Duschen und Baden

Gruppe 3

Bewohner, die sich mit Hilfsmitteln (Rollator, Rollstuhl) selbstständig fortbewegen können

  • Fortbewegung ist räumlich und zeitlich sehr eingeschränkt. Sie findet nur innerhalb der Pflegeeinrichtung, des Krankenhauses oder Rehazentrums statt
  • In den meisten Fällen können die Bewohner nur ein oder seltener beide Beine mit dem Körpergewicht belasten
  • Sie haben eine ausreichende Rumpfstabilität, um ohne Hilfe auch über eine längere Zeit aufrecht zu sitzen
  • Sie brauchen bei vielen Aktivitäten des täglichen Lebens (baden, anziehen) Hilfe durch das Pflegepersonal (CFS 6, FIM 3/4)

Unsere Empfehlungen für Gruppe 3:

  • Hubbadewannen
  • Sitz- und Liegebadewannen
  • Pflegewannen mit Transferstuhl
  • Sitzlifter zum Duschen und Baden
  • Mobile Aufstehhilfen

Gruppe 4

Bewohner, die überwiegend bettlägerig, stark mobilitätseingeschränkt und nicht in der Lage sind, sich selbst fortzubewegen

  • Die Mobilisierung in eine Sitzposition ist auch über
    längere Zeit möglich (bspw. Pflegestuhl)
  • Es besteht in jedem Bereich eine komplette Abhängigkeit vom Pflegepersonal in den Aktivitäten des täglichen Lebens (Hygiene, Nahrungsaufnahme etc.)
  • Ein erhöhtes Mortalitätsrisiko besteht nicht (Lebenserwartung über 6 Monate), (CFS 7, FIM 2)

Unsere Empfehlungen für Gruppe 4:

  • Hubbadewannen
  • Sitz- und Liegebadewannen
  • Liegelifter
  • Mobile Gurtlifter
  • Deckenlift System

Gruppe 5

Bewohner, die komplett bettlägerig sind

  • Sie sind in allen Aktivitäten des täglichen Lebens komplett abhängig vom Pflegepersonal
  • Haben ein hohes Mortalitätsrisiko (Lebenserwartung weniger als 6 Monate)
  • Können nur noch sehr kurz oder gar nicht mehr über einen längeren Zeitraum in eine aufrechte Position (Sitz oder Langsitz) gebracht werden (CFS 8/9, FIM 1)

Unsere Empfehlungen für Gruppe 5:

  • Hubbadewannen
  • Duschwagen
  • Liegelifter
  • Mobile Gurtlifter
  • Deckenlift System